Spargel – Tipps und Wissenswertes

Die Spargelsaison naht, und viele Leute freuen sich bereits auf das königliche Gemüse, trauen sich aber häufig nicht es selbst zu kochen, und gehen daher ins Restaurant. Das muß nicht aber nicht sein. Ich habe hier einige tolle Tipps von spargelseiten.de gefunden, die ich hier gerne weitergebe.

Stehend oder liegend: geeignete Töpfe
Spargel kann in einem größeren Topf liegend oder in einem speziellen Spargeltopf aufrecht stehend gekocht werden. Der Topf sollte in beiden Fällen nicht aus Aluminium gefertigt sein, da einige Inhaltsstoffe des Spargels mit Aluminiumoxid reagieren und sich die Stangen unschön gräulich verfärben können.

Wasser
Entgegen der weit verbreiteten Meinung, Spargel solle in reichlich Wasser gekocht werden, empfehlen wir, nur soviel Wasser zu nehmen, dass die Stangen gerade bedeckt sind. Wenn der Spargel aufrecht stehend im Spargeltopf gekocht wird, kann sogar noch etwas weniger Wasser in den Topf gefüllt werden. Hier garen die Köpfe bei geschlossenem Deckel im Dampf, da sie eine kürzere Kochzeit benötigen. Das Wasser umspült hier nur die unteren Stangenteile.

Salz
In das heiße Kochwasser gehört zumindest etwas Salz. Die Empfehlungen schwanken zwischen sehr wenig und einem gehäuften Teelöffel Salz pro Liter Kochwasser. Unsere Empfehlung: 1/2 Teelöffel pro Liter Kochwasser genügt.

Butter
Der feine Buttergeschmack passt sehr gut zum Spargel. Etwa ein Teelöffel Butter kann zum Wasser gegeben werden.

Zucker
Zucker kann eventuell vorhandene Bitterstoffe mindern. Besonders beim Grünspargel, der mehr Bitterstoffe enthält, empfiehlt sich die Beigabe einer Prise Zucker.

Zitronensaft
Ein Spritzer Zitronensaft im Kochsud kann beim weißen oder violetten Bleichspargel Verfärbungen etwas mindern, die durch Chlorophyll (Blattgrün) verursacht sind. Allerdings verdirbt eine zu große Menge Zitronensaft das feine Spargelaroma. Beim Grünspargel sollten Sie ganz auf Zitronensaft verzichten, da sich die Stangen sonst gräulich verfärben könnten.

Kochzeit
Der Spargel wird in das kochende Wasser gegeben. Die Kochzeit richtet sich nach Ihren Vorlieben und nicht zuletzt nach dem Durchmesser der Spargelstangen. Die Garzeit schwankt beim weißen oder violetten Bleichspargel zwischen 10 und 25 Minuten. Grünspargel ist auch aufgrund des geringeren Durchmessers meist schon nach 8 bis 15 Minuten fertig.

Spargel und die verschiedenen Farben

Das Sonnenlicht bestimmt die Farbe
Spargel gibt es in drei unterschiedlichen Farben. Durch die Sonnenstrahlung verfärben sich die zunächst vollständig mit Erde bedeckten weißen Spargelstangen violett, später dann grün.

Weißer Bleichspargel

weißer Spargel

Der weiße, besonders mild schmeckende Bleichspargel wird hierzulande von der Mehrheit der Spargelliebhaber bevorzugt. Er wird in den typischen Erdwällen oder Spargeldämmen kultiviert und wird gestochen, sobald sich die Erdoberfläche leicht hebt und bevor er mit dem Sonnenlicht in Berührung kommt. Daher bleiben bei ihm auch die Spargelspitzen makellos weiß.

Violetter Bleichspargel

Violetter Spargel

Violetter Spargel wird wegen seines feinen, im Vergleich zum Bleichspargel minimal kräftigeren und würzigeren Geschmacks besonders in Frankreich geschätzt. Auch im deutschsprachigen Raum wird er von Kennern gerne gewählt. Violetter Spargel wird gestochen, wenn er die Erdoberfläche schon leicht durchbrochen hat. Bei Lichteinwirkung färben sich die Spargelspitzen durch Anthocyan schnell violett. Violetter Bleichspargel ist leider im Handel noch eher selten zu finden. Da sich sein Geschmack nur geringfügig vom weißen Spargel unterscheidet, eignet sich violetter Spargel für alle klassischen Spargelgerichte.

Grünspargel

Grünspargel

Grünspargel wird ohne Erdwälle (Spargeldämme) angebaut und schmeckt dem ursprünglichen Wildspargel noch am ähnlichsten. Er wächst weitgehend über der Erde und verfärbt sich durch das Sonnenlicht auf seiner ganzen Länge grün. Geerntet wird Grünspargel, wenn er etwa 20-25 cm aus der Erde herausgewachsen ist. Für Grünspargel werden andere Sorten angebaut. Daher sind beim grünen Spargel die Stangen dünner, und man braucht auch nur das untere Drittel der Stangen zu schälen. Der Geschmack der besonders zarten Stangen ist etwas herzhafter, kräftiger und würziger.

Quelle : Spargelseiten.de

.

Advertisements

Winzerbrötchen – einfach genial – genial einfach

Heute machen wir Winzerbrötchen. Schritt für Schritt in unter 90 Sekunden erklärt. So einfach und doch so genial ist diese Zubereitung !

Sie sind mehr als nur ein willkommener Snack beim Fußball- oder Spieleabend, wo sie ohne Frage gern gesehen sind äähm ich meine gegessen werden  😉

Mit einem knackigen Salat und einer Flasche Rotwein serviert, kann man sich auch mit seiner Familie oder seinen Gästen mit diesem einfachen Gericht einen schönen Abend machen. Der Vorteil hierbei ist, das sie heiß, warm oder auch kalt sehr lecker schmecken.

Man bereitet sie einmal zu, und kann sie den ganzen Abend einfach auf dem Tisch stehen lassen, und jeder bedient sich nach belieben. Und wenn es spät geworden ist, schmecken sie auch kalt noch sehr lecker. Als Mitternachtssnack sozusagen ….ihr wißt was ich meine  😉

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nachmachen und wie immer …. bleibt kreativ  😉

Euer Bernd

 

.

Es ist Bärlauchzeit ! Hähnchenbrust mit Bärlauchricotta im Speckmantel und selbstgemachte Pasta ! Ein Frühlingsgedicht ;)

Hähnchenbrust, gefüllt mit Bärlauchricotta im Baconmantel. Dazu gibt es selbstgemachte Pasta aus Hartweizengries, Weizenmehl, Eiern und Kurkuma. Vor dem servieren in der Pfanne in Bärlauchbutter geschwenkt und on Top geriebenen Parmesan.

Wir lieben Bärlauch ! Und wir haben das Glück welchen im Garten zu haben. Denn ich finde, erst mit der Bärlauchsaison fängt der Frühling richtig an.

Egal ob in Quark als Brotaufstrich, oder im Salat ( mein Favorit Bärlauch-Tomatensalat ), oder als Füllung für Fleisch oder Ravioli, oder Pfannkuchen, oder oder …. Für mich geht er immer und wird durch seine vielfältige Einsatzmöglichkeit auch nie langweilig.

Wenn einem da nicht das Wasser im Munde zusammenläuft  😉 Wie immer erkläre ich in dem Video Schritt für Schritt was ich wann wie gemacht habe.

Viel Spaß beim anschauen und beim nachkochen  🙂

.

100 tolle Rezepte speziell für Kinder

Heute möchte ich euch nochmal die 100 Rezepte für Kinder ans Herz legen.

100 Rezepte

Man kann Kinder natürlich glücklich machen, indem man mit ihnen in ein Fast-Food Restaurant geht, und für 10, 15 oder 20 Euro Burger mit Fritten ect kauft.

Aber man kann Kinder auch sehr gut für frische Lebensmittel begeistern, wenn man sie mit einbezieht. Und Kinder haben Spaß daran in der Küche zu helfen. Gerade beim Gemüse schneiden, welches dann auch noch schön bunt ist, und man natürlich auch zwischendurch verkosten muß, wie z.B. Tomaten oder Paprika  😉

Was aber vielen oft schwer fällt, ist die tägliche Abwechslung. Nicht jeder möchte jeden Tag das Gleiche essen, und Kinder schon gar nicht. Sie möchten es bunt, kreativ und am liebsten natürlich wenn sie es „selbst gekocht“ haben  😉

Die 100 Rezepte für Kinder sind hier eine sehr gute Hilfe die den Alltag einfacher machen, und viele verschiedene Möglichkeiten bieten.

Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren und wie immer …. bleibt kreativ  😉

Euer Bernd

ps. Eignet sich natürlich auch sehr gut als Geschenk  😉

 

10 Grillmarinaden und 5 Grill – Dipsaucen

Das Wetter wird langsam, und viele haben bereits die Grillsaison eröffnet  😉

Echte Griller kaufen selbstverständlich keine vormarinierten Steaks, die in einer Plastikschale in immer der gleichen Marinade getränkt sind und man nicht erkennen kann, was es sein soll.

Ein weiterer Nachteil bei vormarinierten Sachen ist, das man das Fleisch nicht erkennen kann. Hat es viele Sehnen, wie sieht es mit dem Fettanteil aus ect. Und warum stehen bei einer Joghurtmarinade 15 Zutaten auf der Packung ?!?

Besser ist es natürlich sein Fleisch oder Fisch frisch einzukaufen. So kann man sich das Fleisch bzw. den Fisch vorher genau anschauen, und schon in Gedanken die richtige Marinade dafür aussuchen  😉

Ich habe hier einmal 10 verschiedene Marinaden zusammengetragen. 5 die typisch für Fleisch sind, und die typisch für Geflügel sind. Und die Marinaden für Geflügel passen meistens auch sehr gut für festfleischige Fische die man gut grillen kann.

Für die Marinaden gibt es kein Step by Step Video, da ich denke, das sie nun wirklich so einfach sind, das die Zutaten hierfür ausreichen  😉 Einfach die Zutaten vermischen, und das Fleisch, den Fisch oder die Spieße darin marinieren.

Hier geht’s zu den Rezepten für die Grill-Marinaden und Dips

Osterzopf – Hefezopf

Heute backen wir einen leckeren Osterzopf, und wenn kein Ostern ist, dann backen wir ihn einfach als Hefezopf für das Sonntagsfrühstück  😉

Die Anleitung für den Hefeteig ist natürlich Schritt für Schritt erklärt. Ich hoffe das sich mit dieser Anleitung auch diejenigen an Hefeteig rantrauen, die sich sonst bei diesem Thema eher zurückgehalten haben.

Hefezopf

Ich habe den Zopf ohne Hagelzucker, Mandeln oder Rosinen gemacht. Das Rezept soll als Basisrezept dienen. Wer mag kann natürlich noch Hagelzucker verwenden, oder Mandeln oder Rosinen oder oder …. hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Man kann ihn natürlich auch, wie im Rezept, einfach so als Hefezopf auf den Tisch stellen. Mit etwas Butter und Konfitüre serviert. Am besten noch lauwarm, oh lecker  😉

Viel Spaß beim anschauen und beim nachbacken  😉

 

..

Die Grillsaison ist eröffnet

Wir hatten letztes Wochenende schon sehr schönes Wetter, und es soll ja auch erstmal so bleiben.

Aus diesem aktuellen Anlaß nun mal kein Rezept, sondern einfach mal was für die gute Grilllaune  😉 Einige Rezepte rund ums grillen, wie Marinaden oder verschiedene Grillbutterrezepte ect. werden selbstverständlich noch folgen  😉

Ausdrucken und über den Grill hängen !

10 Grillgebote

Viel Spaß in der neuen Grillsaison !

Pappardelle in Käsesahne Sauce mit Speck

Heute machen wir ein einfaches aber auch sehr leckeres Gericht. Pappardelle in Käsesahne Sauce mit mageren Schinkenspeck.

Pappardelle in Käsesahne

Pappardelle sind extrabreite Bandnudeln, die häufig in der Toskana mit Wildschweinragout serviert werden.

Ich nehme sie auch gerne wenn ich eine Bolognesesauce mache. Aber heute haben wir sie mir einer einfachen, aber nicht weniger schmackhaften Käsesahne Sauce gemacht. Wir haben extra den mageren Schinkenspeck hierzu ausgewählt, aber es geht natürlich auch jeder andere Speck den ihr bevorzugt.

Das Rezept, natürlich wie immer als Schritt für Schritt Anleitung, reicht locker für 4 hungrige Mäuler  😉

Und hier geht’s zum Rezept Pappardelle in Käsesahne Sauce mit Speck