Börekrollen mit Rinderhack und Schafskäse – so einfach – so lecker

Hier einer meiner Favoriten, wenn es darum geht, einen schnellen aber leckeren Snack auf den Tisch zu zaubern.

Börek mit Hack und Feta kennen viele aus der türkischen Küche. In vielen Rezepten wird auch gerne noch Spinat mit verarbeitet, aber ich habe mich in diesem Fall mal für  Variante ohne Spinat entschieden.

Die meisten nehmen gerne die kleineren 3-eckigen Yufkablätter, und machen dann Sigara Börek. Also kleine, dünne gefüllte Röllchen. Ich habe hier aber die rechteckigen Blätter genommen, und habe etwas größere, dickere Rollen gemacht.

Wer nicht möchte, das die Zutaten durch den Teig schimmern, der füllt die Rollen nur zur Hälfte, und rollt sie dann auf. Mir allerdings gefällt es, wenn man auch durch die Rollen schon erkennen kann, was sich leckeres darunter versteckt.

Die Zutaten sind hier genauso einfach wie die Zubereitung. Für 10 große Börekrollen habe ich folgendes benötigt :

10 Blätter Yufkateig
500 gr Rinderhack, es geht auch Rind mit Lamm gemischt, oder nur Lammhack
400 gr Fetakäse
1 Ei um die Rollen vor dem backen damit zu bestreichen
sowie Pfeffer, Salz und etwas Wasser um die Yufkablätter vor dem füllen damit zu befeuchten.

Alles weitere zeige ich im Video, wie immer Schritt für Schritt.

.

Advertisements

Mousse au Chocolat – Soulfood für Schleckermäulchen

Es gibt einfach Gerichte, bei denen reicht es aus nur den Namen zu nennen, und das Wasser im Mund fängt an zu laufen !
Mousse au Chocolat ist sicher eines davon.

Alleine der Gedanke, mit einem Löffel in diese himmlisch lockere Schokoladencreme einzutauchen …. hhmmm  😉

So raffiniert eine Mousse auch schmeckt, so einfach ist dennoch die Zubereitung. Ich habe hier ein einfaches Rezept, bei dem nur 5 Zutaten notwendig sind. So simple ist Mousse  😉

Schokolade, Sahne, Eier, Butter und Zucker. Von allem nur ein wenig, aber der Genuß ist ein ganz großer.

Und wenn euch jetzt noch nicht das Wasser im Mund zerläuft, dann schaut euch einfach das Video an und geniesst.

Viel Spaß beim anschauen und dahinschmelzen  😉

 

.

Kohlrabigratin mit Hähnchenfleisch und Mozzarella überbacken

Kohlrabigratin mit Hähnchenfleisch und Mozzarella überbacken.

Ein wirklich sehr einfaches, aber sehr leckeres Gericht. In meinen Augen wird Kohlrabi häufig unterschätzt. Warum kann ich nicht sagen. Was mich angeht, ich bin bekennender Kohlrabi-Fan  😉 Er kostet nicht viel, ist aber dabei sehr vielfältig einsetzbar. Gekocht, gebraten oder roh.

Ich finde, Kohlrabi sollte öfter auf den Tisch kommen. Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen mit diesem Gericht überzeugen, mal wieder Kohlrabi auf den Tisch zu bringen.

Nun aber genug der Huldigung  😉 Alles weitere wird, wie immer, Schritt für Schritt im Video erklärt.

Viel Spaß beim anschauen und nachkochen !

.

Bernd’s einfaches Saftgulasch

GULAAASCH !

Ein Gericht das ich einfach liebe. Ich finde, Schmorgerichte sind immer ein Kracher. Sie sind meist ohne viel Aufwand herzustellen und schmecken immer. Man braucht nur ein paar Zutaten, und was man hier garantiert nicht braucht, ist irgendein Tütenzeugs, was sich manche Leute ins Essen schütten. Dieses Rezept ist so einfach, da braucht wirklich keiner irgendein Tütengedöns.

Ich habe mir gedacht, das ich hier mal das Rezept für mein einfaches Saftgulasch vorstelle. Das habe ich gestern gekocht, und war heute unser Mittagessen. Denn ihr wisst ja, am nächsten Tag schmeckt’s immer besser  😉 Und wenn man am Ende noch einen Schuß Sahne zugibt, dann erhält man ein leckeres Rahmgulasch.

Die Zutaten und Zubereitung seht ihr im Video.

Nun einfach einschalten – zurücklehnen – anschauen – geniessen.

Viel Spaß,
Euer Bernd

.

Nominierung für den „Liebster Award“

Hui, da war ich aber überrascht, als mich Britta von geniesserle für den „Liebster Award“ nominiert hat. Vielen Dank liebe Britta !

Ich finde es eine tolle Sache, da man auf diese Art merkt, das man tatsächlich von anderen wahr genommen wird. Und zum zweiten, man lernt weitere, tolle Blogs kennen.

Aber hier erstmal die Regeln für den Liebster Award :

– Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke in Deinem Artikel auf ihren Blog.
– Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award. ✔
Stelle eine Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen. ✔
– Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster-Award Blog-Artikel.
– Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Und hier nun die Fragen, die mir gestellt wurden, und meine Antworten darauf :

1. Wann hast Du Zeit zum Bloggen?
Ich habe keine festen Zeiten, was das bloggen angeht. Ich denke, in der heutigen Zeit ist so vieles an feste Zeiten oder Regeln gebunden, das ich mir hier die Freiheit rausnehme zu bloggen wann ich es mag.

2. Was brauchst Du unbedingt um gut in den Tag zu starten?
3 Dinge: Kaffee, Kaffee und nochmal Kaffee 😉

3. Was bedeutet Glück für Dich?
Glück bedeutet für mich, mein Leben so führen zu können, wie es im Moment ist. Ich habe Glück mit meiner Familie, meinem Job und meinen Hobbies.

4. Stell Dir vor Du hättest die Möglichkeit auszuwandern – wohin würdest Du ziehen und weshalb?
Florida!
Wir verbringen jedes Jahr ca. einen Monat in Clearwater, direkt am Golf von Mexiko. Wir haben uns vor Jahren sofort in dieses Land verliebt, und auch einige Freunde dort gefunden, mit denen wir auch den Rest des Jahres in Kontakt stehen.

5. Wie verbringst Du deine Freizeit neben dem Bloggen?
Ich spiele Dart in einer Mannschaft, und wir haben einen Garten, um den wir uns kümmern. Meist meine Frau, aber ab und an helfe ich natürlich auch 😉 Zudem treffen wir gerne Freunde. Als ursprüngliche Rheinländer sind wir von Natur aus sehr gesellig 😉

6. Worauf könntest Du in Deinem Leben gut verzichten und worauf auf gar keinen Fall?
Auf Handy und Smartphone kann ich sehr gut verzichten. Daher habe ich seit 2008 auch keins von beiden mehr. Ich finde es respektlos und schrecklich, wenn ich im Restaurant oder Café sitze, und die Leute unentwegt auf’s Display glotzen, statt sich mit seinem Begleiter zu unterhalten. Worauf ich auf keinen Fall verzichten könnte? Gutes Essen, vor allem auf Fleisch und Fisch würde ich nicht verzichten wollen. Ich denke auch Kaffee würde mir schwer fallen, sowie auf Brot und Kuchen zu verzichten 😉

7. Welche ist deine liebste Länderküche?
Oh, ich bin da eigentlich für alles offen. Überall gibt es tolle Sachen. Da kann und möchte ich mich beim besten Willen nicht festlegen.

8. Wenn Du Dich mit nur einem Wort beschreiben müsstest, welches Wort träfe am Besten auf Dich zu und warum?
Ehrlichkeit.
Ich mag keine Heuchler. Ich bin sehr geradeaus,und man merkt bei mir sehr schnell, ob ich jemanden mag oder nicht. Und das teile ich dann auch entsprechend mit.

9. Was bringt Dich so richtig auf die Palme?
Der Umgang mit hilfesuchenden Menschen, der gerade in diesem Land gepflegt wird. Außerhalb des eigenen Landes geben sich viele tolerant, und betonen wie bunt Deutschland doch ist. Aber zurück im eigenen Land fängt wieder eine braune Flamme an zu lodern, für die man sich schämen muß!

10. Ein Wochenende ohne Verpflichtungen. Wie sieht das aus?
Mit der Frau gemeinsam verbringen. Sei es einfach nur mal nichts tun, oder wie kommendes Wochenende, einfach mal für ein paar Tage gemeinsam im schönen Elsaß verbringen.

11. Du hast das letzte Wort. Was wolltest du uns und der restlichen (Blog-)Welt immer schon mal gesagt haben?
Danke!
Einfach nur Danke, das es diese tolle, bunte Welt der Blogger gibt. Mit euren tollen Beiträgen helft ihr den Leuten da draußen für einige Momente den Pfad des routinierten Alltags zu verlassen, und sich mal Zeit für andere Dinge zu nehmen.

Soweit zu mir. Nun werde ich an dieser Stelle weitere Blogger für den Liebster Award nominieren. Und diese sind :

Detlef von MeinKochen
Arabella von Teil 2 Einfach(es)Leben
Maria von Leichtigkeit
Lucia von luniversdelapetitelulu
Frederike von feeskulinarium

Ich hoffe, das ihr noch nicht von jemand anders nominiert wurdet  🙂

Und hier nun meine Fragen an die Nominierten :

  1. Wie bist zum bloggen gekommen ?
  2. Was motiviert dich zum bloggen ?
  3. Was machst du am liebsten in deiner Freizeit ?
  4. Wo verbringst du am liebsten deinen Urlaub ?
  5. Welche berühmte Person würdest du gerne einmal treffen ?
  6. Was war dein schönster Moment ?
  7. Was war dein peinlichster Moment ?
  8. Was ist dein Lieblingsgericht ?
  9. Welche Eigenschaft trifft am ehesten auf dich zu ?
  10. Was kannst du überhaupt nicht leiden ?
  11. Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das ?

Nun freue ich mich schon auf eure Antworten, und bin natürlich auch gespannt, wen ihr als nächstes nominiert.

Euer Bernd

.

 

Brombeerkuchen – schnell gemacht, schnell verputzt ;)

Heute gibt es mal ein schnelles Rezept für einen leckeren Brombeerkuchen !

Wir haben das Glück, einen Brombeerstrauch im Garten zu haben. Und jetzt, wo die leckeren Früchtchen reif sind, war sofort klar das ich daraus einen Kuchen machen muß.

Das Rezept hierfür ist denkbar einfach. Ihr braucht nur Butter, Eier, Zucker, Mehl, Backpulver und eine Prise Salz. Oh, und frische Brombeeren natürlich  😉 Die Zutaten werden miteinander verrührt und dann bei 180° Ober-Unterhitze für 45-50 Minuten gebacken. Dazu passt natürlich ein Schlag Sahne. Ich habe 400 ml Sahne mit 80 gr Puderzucker aufgeschlagen.  Alles weitere seht ihr im Video.

So, ich muß jetzt zurück zu meinem Stückchen Kuchen ( oder 2 oder 3 😉 ).

Euch wünsche ich nun viel Spaß beim anschauen und nachbacken.

Euer Bernd

 

 

.