Resteküche – Reis-Gemüse Röstis im Paprikaring gebraten mit Hähnchenbrust

Heute gibt’s mal ein Gericht aus der Kategorie „Resteküche“.

Reis_Roestis2

Wir hatten vom Vortag noch Reis übrig, und wollten ihn nicht einfach nur so wieder aufwärmen. Da wir eh noch einkaufen gehen mussten, und verschiedene Gemüsesorten im Einkaufswagen geladet sind, musste das einfach mit dem restlichen Reis kombiniert werden.

Hähnchenbrust war auch dabei, aber ich wollte nicht schon wieder eine Gemüsepfanne machen, in das dann später kleingeschnittenes Hähnchen und der Rest Reis hineinkommt. Ich denke viele wissen wohl, was ich gerade damit meine ….

Also Hirn angekurbelt ( fällt einem ja nicht immer leicht  😉 ), und mal nachgedacht, was man sonst noch damit machen kann.

Also habe ich Zucchini, Aubergine, Frühlingszwiebel und Kohlrabi in kleine Würfel geschnitten, und mit einem Ei und etwas Mehl mit dem Reis vermischt. Dann die Paprika in etwas dickere Ringe geschnitten, und diese Ringe dann mit der Reis-Gemüsemischung gefüllt und anschliessend in der Pfanne gebraten.

Reisroestis

Dazu gab es dann gebratene Hähnchenbrust. Ich war selbst darüber überrascht, wie gut es geschmeckt hat. Leider habe ich dieses Rezept nicht als Step-by-Step Video gemacht, da es eigentlich ein aus „Restenot“ geborenes Gericht war. Es war wirklich sehr lecker, und beim nächsten mal werde ich noch eine kleine Sauce dazu machen.

Wer diese „Röstis“ einmal nachmachen möchte, hier die Zutaten, die ich verwendet habe :

ca 400 gr gekochten Reis
1/2 Zucchini
1/2 Aubergine
1 Frühlingszwiebel
1/2 Kohlrabi
1 Ei
2 EL Mehl
1 Paprika

Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und mit dem Reis, dem Ei und dem Mehl gut vermengen.

Die Paprika in dickere Ringe schneiden, und diese dann mit der Mischung füllen. Anschliessend in der Pfanne ca 5 Minuten pro Seite bei halber Hitze langsam braten. Die Masse war Zuviel für eine in Ringe geschnittene Paprika, die Hälfte hätte gereicht, aber man kann den Rest ja anschliessend noch so als kleine Röstis braten.

Wir hatten Hähnchenbrust dazu, aber ich denke mit einem Kräuterquark hätte das auch Super geschmeckt, oder einem Salat oder Fisch.

Ihr seht, das Rezept kann man sicher gut als Basisrezept nehmen, und nach Gusto weiter ausbauen.

Ich hoffe mit meiner kleinen Resteverwertung den einen oder anderen inspiriert zu haben, auch einmal so etwas auszuprobieren.

.

Advertisements

4 Kommentare zu “Resteküche – Reis-Gemüse Röstis im Paprikaring gebraten mit Hähnchenbrust”

    1. Ja, der ist schön knusprig geworden, und durch das füllen in den Paprikaring hat der „Rösti“ auch seine Form behalten, und nichts ist in der Pfanne weggelaufen. Werde ich definitiv öfter so machen, wenn Reis übrig bleibt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s