Schlagwort-Archive: Brownies

Saftige Nutella-Bananen Brownies — Die schmecken nicht nur Minions ;)

Brownies back geht so schnell und einfach, und doch sind sie immer wieder ein Hit !

Hier habe ich ein Rezept für leckere und saftige Nutella-Bananen Brownies. Hierfür kann man sehr gut reifere Bananen nehmen.

Nutella-Bananen-Brownies

Durch die Zugabe von Nutella wird es dann natürlich noch schön Schokoladig und einfach lecker. Aber muß ich das nun wirklich extra erwähnen ….  😉

Für die Brownies habe ich folgende Zutaten benötigt :

3 Bananen für die Masse, 1 für den Belag
1 Prise Salz
100 gr weißen Zucker
200 gr braunen Zucker
250 gr Pflanzenfett, Rama Culinesse, Raps-oder Distelöl, das was ihr gerade da habt
200 gr Nutella
4 Eier
170 gr Mehl
2 EL Kakaopulver

Gebacken wird die Masse dann bei 180° ca 35 bis 45 Minuten. Jeder Ofen ist halt anders.

Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und dann endlich geniessen.

Die Zubereitung gibt’s natürlich wie immer auch als Step-by-Step Anleitung im Video.

Viel Spaß beim nachbacken !

.

Advertisements

Herbstzeit=Maronenzeit ! Leckere Maronen Schoko Brownies

Für mich persönlich, mit das schönste was der Herbst zu bieten hat. Maronen !

Ob einfach nur geröstet, oder als Füllung. Maronen gehören für mich einfach zum Herbst dazu. Ich fülle sogar manchmal auch ein einfaches Brathähnchen damit. Einfach Maronen, Äpfel und Zwiebel etwas kleinschneiden, und rein damit in den Vogel. Lecker !

Mit Maronen kann man aber auch sehr gut backen. Daher habe ich heute für euch ein Maronen-Schoko-Brownie Rezept, das zum einen sehr einfach, und zum anderen wirklich lecker ist.

Die Zutaten sind hier recht überschaubar. Und wie aus diesen Zutaten ….

Maronen-Schoki

…. dann am Ende das dabei rauskommt ….

Maronen-Schoko-Brownies

…. das zeige ich euch wie immer Schritt für Schritt im Video erklärt.

Ich habe hierbei bewusst kleine Brownies gemacht, da es doch eine ziemlich sättigende Angelegenheit ist. Zudem finde ich es halt einfach auch mal schön, auf der Kaffeetafel etwas anzubieten, was mit ein oder zwei Bissen verzehrt ist. Man kann sie einfach mit den Fingern essen. Keine zusätzlichen Teller und kein zusätzliches Besteck auf dem Tisch. Ist doch auch was, oder ? Und man hat am Ende auch noch weniger zu spülen  😉

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim anschauen und beim nachbacken. Es lohnt sich wirklich, diese einmal nachzubacken.

Ich freue mich natürlich immer über Feedback, vor allem, wenn es jemand nachgebacken hat, und mir dann mitteilt, ob die Anleitung geholfen hat, und wie sie geschmeckt haben  😉

.